Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte im Warenkorb.

0

Sie erreichen uns unter: 04407 / 477 92 88

Wissenswertes

WAS IST EIGENTLICH WPC?

WPC ist die Abkürzung für Wood-Plastic-Composites. Dieses Material ist ein Verbundwerkstoff aus ca. 60% Holzfaser und ca. 40% Kunststoff. Die Holzfasern sind aus schnellnachwachsenden Holzarten, wie zum Beispiel Bambus. Der Kunststoff ist ein umweltverträglicher PE- Stoff aus der Recyclingindustrie. 

WPC

IN WELCHEN VARIANTEN GIBT ES WPC-DIELEN?

WPC-Dielen gibt es in verschiedenen Varianten. Die Farben variieren vom gesättigten Dunkelbraun bis zum geschmackvollen Hellgrau. In der Regel sind WPC-Dielen als Hohlkammer- oder Massivdiele erhältlich. Hohlkammerdielen sind leichter. Beim Verlegen von Hohlkammerdielen muss beachtet werden, dass die Schnittflächen mit Abschlussleisten verdeckt werden müssen - dies ist erforderlich um die sichtbaren Hohlräume zu schließen. Massivdielen verfügen über keine Hohlräume. Aus dem Grunde sind Massivdielen etwas schwerer als Hohlkammerdielen.

WO FINDET WPC FUSSBODEN BELAG ANWENDUNG?

Wood-Polymer-Composite (WPC) Terrassendielen sind modern, innovativ, witterungsbeständig, pflegeleicht und besonders stabil. Daher eignet sich WPC Fußboden-Belag besonders gut für Anwendungen in stark frequentierten öffentlichen Außenbereichen, See-Steganlagen, Poolumrandungen oder als Barfußdielen für Schwimmbäder, als Terrassendiele für Kindergärten und Schulen, sowie für private Gärten und Bankone.

WIE WERDEN WPC-DIELEN VERLEGT?

WPC Dielen werden auf einer speziellen Unterkonstruktion verlegt. Der Boden sollte trocken und sauber sein –keine Unebenheiten aufzeigen. Wichtig ist darauf zu achten, dass die WPC-Terrassendielen in einem Gefälle von ca. 2% - vom Gebäude weg - verlegt werden. Damit stellen Sie sicher, dass das Regenwasser ungehindert ablaufen kann. Planen Sie unter den WPC Dielen mindestens 2,5 Zentimeter Freiraum für die Luftzirkulation ein. Vermeiden Sie unbedingt direkten Kontakt zwischen den WPC Dielen und dem Untergrund. Achten  Sie darauf, dass die Unterkonstruktion vollständig auf dem Untergrund aufliegt.

Das eigentliche Verlegen der WPC Dielen ist relativ einfach. Als Werkzeug benötigen Sie lediglich einen handelsüblichen Akkuschrauber oder eine Bohrmaschine. Achten Sie beim Verlegen der einzelnen WPC-Dielen unbedingt auf die Fugenbreite und den Wandabstand. Bei Feuchtigkeit kann sich der Werkstoff bis ca. 0,5% ausdehnen. Die Befestigung der Dielen auf der Unterkonstruktion erfolgt mit Hilfe der Verbindungsclips. Falls Sie eine Kantenabdeckung haben, dann befestigen Sie diese von der Seite mit Hilfe von Schrauben.    

WIE SIEHT ES MIT DER PFLEGE FÜR WPC AUS?

Im Gegensatz zu Holz ist der Pflegeaufwand bei WPC sehr gering, auch über Jahre! Vergessen Sie das jährliche Schleifen, Ölen und Lasieren Ihrer Terrasse. Die Pflege der WPC-Terrasse beschränkt sich lediglich auf die Reinigung durch handelsübliche Schmutz- und Fettreiniger. Wichtig, keine Reinigungsmittel verwenden, die Kunststoff angreifen. WPC Terrassendielen sind durch den Holzkunststoffverbund sehr robust und widerstandsfähig. Umwelteinflüsse, wie starke Sonnen UV-Strahlen, Feuchtigkeit, Frost können den WPC Dielen nichts anhaben.